Archiv 2012

Gottesdienste zur Weihnachtszeit 2012 in St. Joseph Hamm

Montag,

24.Dez.2012 – Heiligabend –

1100 Uhr Kinderkrippenfeier unter Mitwirkung des Kindergartens St. Joseph.
1500 Uhr gemeinsamer Familiengottesdienst beginnend am Synagogenplatz anschl. Familienchristmette in der Kirche
1800 Uhr Christmette

Dienstag,

25.Dez.2012 – 1. Weihnachten –

1030 Uhr Festgottesdienst unter Mitwirkung des Kirchenchors „Cäcilia“

– Kollekte Heiligabend und 1. Weihnachtstag ist für ADVENIAT –

Mittwoch,

26.Dez.2012 – 2. Weihnachten –

1030 Uhr Festgottesdienst unter Mitwirkung des MGV Hamm – Liedertafel –

Freitag,

28.Dez.2012

1500 Uhr Kindersegnung

Samstag,

29.Dez.2012

1800 Uhr Hl. Messe

Sonntag,

30.Dez.2012

1800 Uhr Jahresabschlussmesse

Dienstag,

1.Jan.2013 in Marienthal

1200 Uhr Neujahrsmesse für den ges. Seelsorgebezirk

Samstag,

5.Jan.2013

1800 Uhr Hl. Messe

Sonntag,

6.Jan.2013

1030 Uhr Hl. Messe – Erscheinung des Herrn –

Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein friedvolles, gesundes Jahr 2013

Sarah Simon wurde als Chorleiterin des ökumenischen Kinder/Eltern-Chores verabschiedet.

Sarah Simon, die den ökumenischen Kinder/Eltern-Chor aufgebaut hat, hat aus persönlichen Gründen die Chorleitung nach fast 10-jähriger Tätigkeit abgegeben. Im Gottesdienst hat Sie nochmals mit großen Engagement, zur besonderen Freude der Chorgemeinschaft und der Gottesdienstbesucher den Chor geleitet. Pfarrer Bruno Nebel hat in den Dankesworten die großartige Leistung von Sarah Simon für die kath. Kirchengemeinde hervorgehoben und dankte abschließend mit einem Blumenstrauß, der mit Überraschungen bespickt war.

Erntedank und Jubelkommunion in St. Joseph, Hamm

10 Mitglieder der Gemeinde und ehemaliger Gemeindemitglieder feierten in einem feierlichen Gottesdienst mit Pfarrer Frank Aumüller und Diakon Thomas Bruchhagen begleitet von einer Messdienerin und Messdienern ihr 50- bzw. 60- jähriges Kommunionjubiläum. Die Festmesse wurde vom Kirchenchor „Cäcilia“ unter der Leitung von Georg Rieth und Sarah Simon mitgestaltet.
Anlässlich des Erntedankfestes hatte Frau Bettina Engels vor dem Altar Obst, Gemüse, Brot und Blumen als sichtbares Zeichen der Schöpfung Gottes aufgebaut. Pfarrer Aumüller sprach die Dankes- und Segenswünsche auch über die St. Joseph-Plaketten für die Jubilare. Beim anschließenden Umtrunk bei Kaffee, Saft, Wein und dem gesegnetem Brot wurden besonders unter den Jubilaren gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht.

Eine erlebnisreiche Woche in Wien und in der Wachau

Eine Gruppe von 26 Personen aus Hamm und Umgebung besuchten auf Einladung der kath. Gemeinde Hamm eine Woche lang die österreichische Hauptstadt Wien und die landschaftlich schöne Wachau. Der erste Tag war dem Malerfürst Gustav Klimt und dem Belvedere vorbehalten. Die Stadt Wien hat anlässlich des 150. Geburtstages dem Jugendstilkünstler eine besondere Ausstellung gewidmet. Neben den goldenen Hauptwerken „Judith“ und „Der Kuss“ waren noch zahlreiche Werke ausgestellt. Zu Fuß wurde nun die Innenstadt erkundet.
Hochstrahlbrunnen, Oper, Hotel Sacher, Kärtnerstrasse und der Stephansdom waren die nächsten Ziele. Nach einer kurzen Rast bei Kuchen und einer „Wiener Melange“ führte der Weg über den Graben zum Kohlmarkt und weiter zur Hofburg, zum Parlament, Burggarten, Rathaus und Burgtheater. Müde, aber beglückt ging es ins Quartier. Der Wiener Naschmarkt, die Karlskirche, der Prater mit Riesenrad und Geisterbahn und der anschließende Besuch der Heurigenschenke in Nussdorf bei gutem Essen, bei „Sturm“ und dem „Grünen Veltliner“ beschloss den erlebnisreichen und auch fröhlichen Tag. Die Besichtigung von Schloss Schönbrunn, die Parkanlage mit Gloriette darf bei einem Wienbesuch nicht fehlen. Der Besuch der Operette „Madame Pompadour“ in der Volksoper rundete den Wienbesuch in einer ganz besonderen Weise ab. Der Abschied von Wien fiel nicht leicht, aber die Schifffahrt tags darauf durch die Wachau — von Krems bis Melk — mit dem Besuch des Stiftes war der krönende Abschluss der Fahrt in eine sehenswerte Stadt und einer herrlichen Landschaft Niederösterreichs.

Ökumenisches Pfarrfest in Hamm



Am zweiten Wochenende im September fand in Hamm das Pfarrfest der beiden Kirchengemeinden statt. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 30°C gab es ein reges Treiben rund ums Bonhoeffer-Haus.
Bereits vor dem gemeinsamen Gottesdienst waren viele fleißige Helfer vor Ort, um das gemeinsame Fest vorzubereiten. Grillstand und Getränkewagen wurden aufgebaut, kfd und evg. Frauenhilfe waren mit der Kuchentheke beschäftigt, die Pfadfinder bauten ihre Jurte und die Hüpfburg auf.
Im gemeinsamen Gottesdienst brachte Pfarrer Nebel dann zum Ausdruck, wie sehr er es bedaure, dass Pfarrer Banse im November in eine Gemeinde in die Eifel wechselt und wünschte ihm viel Glück.
Bereichert wurde der Gottesdienst vom ökumenischen Familienchor, der nach seiner Gründung im Frühjahr das erste Mal auftrat.
Im Anschluss war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Neben Grillsteaks, Würstchen und Kuchen gab es auch leckere Suppe, angeboten von der kirchlichen Sozialstation Wissen. Auch der Spaß und die Unterhaltung kamen nicht zu kurz. Die Kindergärten boten Basteln für die Jüngsten an, der evg. Kindergarten gab mit den Kindern einige Lieder zum Besten, die Büchereien waren vertreten und der Magier „Martino“ verzauberte die Besucher mit seinen Kunststücken.
Am Ende des Tages und nach den Aufräumarbeiten waren alle Beteiligten der Meinung, dass es ein gelungenes und harmonisches Fest war und beide Gemeinden hoffen, dass es auch nach dem Abschied von Pfarrer Banse mit der Ökumene in Hamm weitergeht.

Die katholische Frauengemeinschaft Hamm auf großer Fahrt

Der Jahresausflug der kfd-Frauen St. Joseph, Hamm führt zunächst zur Doppelkirche in Schwarz-Rheindorf. Nach dem stärkenden Frühstück ging die Fahrt weiter nach Bonn.
Erstes Ziel war das Bonner Münster und die Teilnahme am Mittagsgebet. Der Besuch des Kreuzganges und des Münsterladens folgte noch vor der Stippvisite der Innenstadt Bonns.
Hauptattraktion des Tages war das Erlebniszentrum Geysir in Andernach. Mit dem Schiff ging es zum Namedyer Werth, um die 60m hohe Fontäne hautnah zu erleben. Nach Andernach zurückgekehrt, wurde zum Abendessen geladen. Zu Hause angekommen, wurde den Organisatorinnen für den sehr gelungen Tag gedankt.

Pfadfinder besuchten Pfarrer Rottländer

Zwei Jahre nach dem Abschied von Pfarrer Josef Rottländer aus Hamm, führte der Weg von 12 Pfadfindern und Pfadfinderinnen des Stammes St. Josef Hamm ins Bergische Land, der neuen Heimat von Pfarrer Rottländer.
Untergebracht in einem Pfadfinderheim in Moitzfeld, in unmittelbarer Nähe von Bergisch Gladbach, war das Wochenende mit vielen interessanten Unternehmungen gefüllt.
Neben einer Wanderung durch das Bergische Land, stand auch die Besichtigung der ökumenischen Schöpfungskapelle in Lindlar-Remshagen und der „Bonten Kerk” in Lieberhausen auf dem Programm.
Besonders gefiel den jüngeren Teilnehmern die Besichtigung der Aggerhöhle und der Besuch des Bergischen Freilichtmuseums Lindlar.
Mit einem gemeinsamen Grillen und dem Besuch des Gottesdienstes in der katholischen Kirche in Moitzfeld fand das gelungene Wochenende dann seinen Abschluss.
Die Pfadfinder bedankten sich herzlich bei Pfarrer Rottländer für die Einladung und die gute Planung des Wochenendes. Nach einer herzlichen Verabschiedung war man sich einig, dass dieses „Event” unbedingt wiederholt werden müsste.

Messdienerinnen wurde zum Altardienst aufgenommen

Auch heute entscheiden sich noch viele Kinder und Jugendliche dafür, dem Priester beim Gottesdienst zu helfen. Erst ab 1947 wurden durch Papst Pius XII. junge männliche Katholiken als Ministrant zugelassen und ab 1970 wurden weltweit in vielen Gemeinden auch Messdienerinnen berufen, obwohl eine Genehmigung erst 1994 erfolgte.
Seit vielen Jahren gibt es in unserer Gemeinde St. Joseph Messdienerinnen und Messdiener und dies im guten Miteinander. So wurden jüngst durch Pfarrer Bruno Nebel im sonntäglichen Gottesdienst Anna Lena Blässing und Joane König in die Schar der Ministranten aufgenommen. Die Gemeinde ist stolz auf ihre 14 Mädchen und Jungen, die treu und zuverlässig ihren Dienst am Altar erfüllen. Damit die Ministranten ihren Dienst im Gottesdienst ausführen können, wurde sie von Pfr. Aumüller, Diakon Bruchhagen, sowie von Petra Lang und Alexander Gries auf ihre Amt vorbereitet.

Fronleichnam in St. Joseph, Hamm

Fronleichnam ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche mit dem die Real-präsenz Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Das Fest wurde im Jahre 1311 für die Kirche eingeführt. Die Anregung zu diesem Festes gab die heilige Juliana von Lüttich.
Es gehört bereits zur Tradition, dass in Hamm die Festmesse beim ev. Altenheim beginnt. Ab 6,30 Uhr bauten die Männer die Altäre auf und unter Anleitung von Marion Schenk wurde von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein wunderschöner Blumen-teppich vor dem Altar gelegt. Leider fiel der Gottesdienst und die Prozession dem Regen zum Opfer.
Die Stadtkapelle Betzdorf umrahmte die hl. Messe sodann in der Kirche mit feierlich vorgetragenen Chorälen und Liedern.
Pfarrer Frank Aumüller bedankte sich auch im Namen von Diakon Thomas Bruchhagen bei allen Helfern, die zur Vorbereitung des Festes beigetragen haben, bei der großen Schar der Messdiener und Messdienerinnen, bei den Erstkommunionkindern und den zahlreich erschienenen Gemeindemitgliedern. Nochmals besonders hervorgehoben wurde der Blumenteppich beim ev. Aktenheim, der die Bewohner des Hauses jedes Jahr besonders erfreut.

Seniorenfahrt zum Kummerower- See in Mecklenburg- Vorpommern

Die elfte Seniorenfahrt der kath. Kirchengemeinde St. Joseph, Hamm, führte 41 Mitglieder der katholischen und evangelischen Gemeinde zur Kolping-Familienferienstätte nach Salem am Kummerower-See.
Die Landschaft ist geprägt durch die Mecklenburgische Seenplatte mit herrlichen z.Zt. prächtig blühenden Rapsfeldern, Kastanienbäumen und verschieden farbigen Flieder. Sonnenschein begleitete die Gruppe während des gesamten Aufenthalts und so konnte vom Veranstalter auch ein interessantes und abwechslungsreiches Angebot gemacht werden. Wanderungen, Bootsfahrten, Fahrradfahren und Stunden des Müßigganges mit Blick auf den See waren ein Teil. Es folgten die Fahrten nach Warren am Müritz-See, die Stadt ist das Herz der Seenlandschaft, die 4 Seenschiffsfahrt rundete diesen Tag erlebnisreich ab. In Güstrow erlebte die Gruppe Kultur und Natur.
Güstrow ist die Stadt von Ernst Barlach, einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Die Besichtigung der Sammlung der umfangreichen Werke des Künstlers in der Gertrudenkapelle beeindruckte nachhaltig. Der Dom und die Pfarrkirche St. Marien ergänzten diesen Tagesausflug. Nach dem Besuch des in Renovierung befindlichen Schlosses Basedow, dem englischen Landschaftsgarten und der Dorfkirche mit der berühmten Orgel durfte der Besuch der Stadt Greifswald, der beschaulichen Universitätsstadt in günstiger Lage zu Rügen und Usedom nicht ausbleiben.
Zur stimmungsvollen Stadtkulisse gehören das ochsenblutrote klassizistische Rathaus, der Dom St. Nikolai und die Marienkirche mit ihrem schwergewichtigen Turm. Die Rückfahrt war für Pfingstsonntag angesetzt, deshalb wurde der Gottesdienst mit Pfarrer Josef Rottländer vorgezogen gefeiert. Für die Teilnehmer und die Organisatoren war es eine erlebnisreiche und wohltuende Fahrt zugleich. Der Dank an die drei „R“ wurde durch anerkennende Präsente ausgedrückt, verbunden mit dem Wunsch auch für 2013 wiederum eine Fahrt zu planen.
Vom 17. bis 22. Sept. 2012 wird noch eine Fahrt nach Wien durchgeführt. Interessenten (2 Doppelzimmer) können sich bei Franz Rohringer (Tel. 02682/8397) melden.

Ökumenischer Familienchor

Zwei Nachrichten, zuerst die traurige: den Kinder-Elternchor gibt es nicht mehr. Mit dem Abschluss des großen Chorprojektes zum 125jährigen Jubiläum des katholischen Kirchenchors beendete Sarah Simon ihre überaus erfolgreiche Arbeit mit dem Chor. Von dieser Stelle ein herzliches DANKE für all Euer Musizieren in unseren Gottesdiensten!
Nun die gute: es geht unter Leitung von Achim Runge weiter mit dem „Ökumenischen Familienchor“.
Die Idee bleibt, Chormusik zu singen aus der popularmusikalischen Ecke, gerne mit Texten aus aller Welt, wie bisher im Sinne der „Vereinbarung über eine ökumenische Gemeindepartnerschaft“, wo es heißt: „Wir wollen dies verwirklichen...in Planungen und gemeinsamen Aktivitäten / Projekten, die das Zusammenleben aller Menschen unserer Gemeinden betreffen.“
Auch der neue Chor wird natürlich bei Anlässen beider Gemeinden singen, ein erstes Ziel ist gesteckt: das ökumenische Gemeindefest am 9. September.
Probenbeginn ist Montag, der 11. Juni, 16.30 Uhr im Bonhoefferhaus, neben dem bekannten Repertoire proben wir Teile der Gospel-Messe „Come into His Presence“ von Helmut Jost.
Wie der Chorname sagt, sind Sängerinnen und Sänger aller Generationen eingeladen, von Kindern bis zu den Senioren, die Freude an diesem musikalischen Konzept haben.

Ansprechpartner: Sabine Vangelista, Tel.: 670856, und Achim Runge Tel.: 3035

Katholischer Kirchenchor Hamm/Sieg feierte 125-Jahr-Feier

Der Kirchenchor Cäcilia aus Hamm/Sieg feierte am bisher schönsten Tag des Jahres seine 125-Jahr-Feier und beging dieses Fest mit der Gestaltung einer feierlichen Messe. In diesem Gottesdienst wurde die über mehrere Wochen und mit viel Fleiß einstudierte Missa „Declina a malo“ von Valentin Rathgeber vorgetragen. Dabei wurde der Chor vom Kinder-Eltern-Chor Hamm/Sieg, von Chorus Live aus Wissen und von den Sängerinnen und Sängern, des eigens für das Jubiläum ins Leben gerufenen Projektchores unterstützt.
Der Präses des Chores, Pfarrer Bruno Nebel, bedankte sich in seinem Grußwort, dass die Sängerinnen und Sänger einerseits zur Ehre Gottes, aber auch zur Freude aller Menschen ihre Stimmen erheben und erzählte anhand einer Geschichte, dass Gesang nicht nur Freude bereitet, sondern sogar der Gesundheit förderlich sei.
Die Vorsitzende des Kirchenchores, Frau Andrea Vierschilling, ging in ihrer Ansprache vor allem auf die Chronik des Chores ein. Sie erwähnte, dass es in all den Jahren neben immer wieder auftretenden Schwierigkeiten auch sehr viele Höhepunkte im Vereinsleben gab, wie z.B.: Die Einweihung der katholischen Kirche im Jahre 1896, die Fahnenweihe im Jahre 1928, großartige Konzerte in den 70-iger Jahren unter der Leitung von Herrn Willi Köppen sowie das unkomplizierte, fröhliche Miteinander und das Fest zur Verabschiedung unseres Pfarrers Josef Rottländer im Jahr 2010.
Hans-Georg Rieth, der seit 1997 auf seine sympathische und fröhliche Art den Chor leitet, ist es zu verdanken, dass auch wieder jüngere Sänger und Sängerinnen am Chorleben teilnehmen und Freude an der Kirchenmusik empfinden.
Nach dem Gottesdienst und der Gratulation durch Landrat Michael Lieber wurde im Dietrich-Bonhoeffer-Haus weitergefeiert. Dort gab es weitere gute Wünsche von der evangelischen Geschwistergemeinde und der evangelischen Kantorei.
Bevor der offizielle Teil in ein gemütliches Beisammen- sein überging, wurden noch einige Mitsänger und Mitsängerinnen für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Dazu gehörten: Frau Marlies Nielsen (25 Jahre), Frau Annemarie Kowoll (25 Jahre), Frau Gertrud Beyer (25 Jahre), Herr Franz Herpers (25 Jahre), Herr Manfred Franke (25 Jahre), Herr Manfred Eutebach (25 Jahre), Herr Arnold Friedrich (25 Jahre), Herr Egon Wortelkamp (50 Jahre), Frau Agnes Olberz (55 Jahre), Frau Helene Schlatter (65 Jahre) und Frau Else Lindemann (65 Jahre).
Wer nach diesem Event neugierig geworden ist und sich das Chorleben in Hamm gerne einmal anschauen möchte, ist herzlich zu einer „Schnupper-Probe“ eingeladen. Der Kirchenchor Cäcilia trifft sich immer montags um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim Hamm/Sieg.

Feierliche Erstkommunion in der kath. Gemeinde
St. Joseph, Hamm (Sieg)

In St. Joseph, Hamm, haben am Samstag vor dem „Weißen Sonntag”, - 14.April 2012 - 16 Mädchen und Jungen erstmals die heilige Kommunion empfangen. Seit Oktober 2011 wurde die Kinder von Katechetinnen und Katecheten auf diesen feierlich Tag in Gesprächsrunden und einem gemeinsamen Wochenende im Haus Marienberge vorbereiten. Traditionsgemäß wurden am Sonntag nach Ostern ursprünglich in Rom erstmals Täuflinge in weißen Kleidern zur Kirche geführt. Heute ist dieser Tag ein Festtag der Kirche, der Erstkommunionkinder, der Eltern, der Verwandten und Bekannten.

Bild: Anne Dielenhein

Pfadfinder besuchten Tafel

Nachdem die Pfadfinder aus Hamm in den letzten beiden Jahren in der Vorweihnachtszeit für die Tafel in Altenkirchen Spenden gesammelt haben, gelang es jetzt endlich, dass die Jugendlichen mit ihren Leitern der Tafel einen Besuch abstatten konnten. Sie wurden herzlich begrüßt und nahmen am gemeinsamen Mittagessen teil.

Mitarbeiter Tafel und Pfadfinder

Essensausgabe Aufräumarbeiten Die Jugendlichen wollten aber nicht nur zuschauen, sondern zeigten viel Interesse für die Tätigkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Sie erhielten Einblick in die Küche, in die Warenausgabe und legten bei Aufräumarbeiten selber Hand an. Auch wenn spülen zu Hause keinen Spaß macht — hier in der Gemeinschaft war es kein Problem.

Die Pfadfinder holten sich an dem Tag Inspiration für weitere Spendenaktionen und es wurde vereinbart, dass ein weiterer Besuch folgen muss.


Gottesdienste in der „Heiligen Woche” – Palmsonntag bis Ostern

Sonntag, 1.April 2012 1030 Uhr Palmweihe beim Missionskreuz, Prozession zur Kirche und hl. Messe

Donnerstag, 5.April 2012   — Gründonnerstag —
    1900 Uhr Abendmahlsgottesdienst anschl. Agape im Pfarrheim
    2045 - 2130 Uhr Anbetungsstunde
    ab 2200 Uhr liturgische Nacht

Freitag, 6.April 2012   — Karfreitag —
    1100 Uhr Familienkreuzweg besonders der Erstkommunionkinder und der Eltern, sowie der MessdienerInnen und Firmkandidaten
    1500 Uhr Liturgie vom Leiden und Sterben Christi

Sonntag, 8.April 2012   — OSTERN —
    600 Uhr Osternachtsliturgie anschl. Osterfrühstück im Pfarrheim
    1030 Uhr Festgottesdienst mit Taufe und unter Mitwirkung des Kinder / Jugend / Elternchores – jeweils nach den Gottesdiensten Ostereiersuchen für Kinder in den Pfarranlagen

Montag, 9.April 2012 1030 Uhr Festgottesdienst unter Mitgestaltung des Kirchenchores

Erstkommuniongottesdienste


Samstag, 14.April 2012 1100 Uhr Messe zur Erstkommunion, unter Mitwirkung des Kinder / Jugend / Elternchores
    1800 Uhr Dankandacht
      — Keine Vorabendmesse —

Montag, 16.April 2012 830 Uhr Dankmesse der Erstkommunionkinder mit Schulklassen

Bitte Vormerken
Samstag, 28.April 2012 1800 Uhr Jubiläumsgottesdienst zum 125 -jähr. Bestehen des Kirchenchores „Cäcilia” Hamm

Das Hintergrundblid zeigt unser aktuelles Hungertuch „Barmherzigkeit und Gerechtigkeit (1998)”
Altar zum Weltgebetstag der Frauen - 2. März 12

Das närrische Team der kfd St. Joseph Hamm, hat zum Karneval eingeladen


Besten Dank der Fotografin Anne Dielenhein die uns diese herrlichen Bilder "geschossen" hat.

Rückblick - Advents- und Weihnachtszeit in St. Joseph, Hamm


Diakon Bruchhagen mit Pastor Nebel Diakon Thomas Bruchhagen wird in St. Joseph von Pfr. Bruno Nebel eingeführt.
Kinder sitzend am Boden mit Thomas Buballa Erstkommunionwochenende im Haus Marienberge begleitet von Pastoralreferent Thomas Buballa.
- Wir sitzen alle im Boot -
Diakon Bruchhagen an der Krippe 24.12.11 - Diakon Bruchhagen erklärt in der Krippenfeier der Kinder das Geschehen in der Krippe
das Krippenspiel unserer Kinder 26.12.11 - Das Krippenspiel der Erstkommunionkinder "Engel verkünden die Geburt Jesu"
Sternsinger Unsere Sternsinger besuchten Bürgermeister Rainer Buttstedt
Sternsinger im Gottesdienst 06.01.12 - Die Sternsinger überbrachten im Gottesdienst die Spenden der Gemeinde für die Kinder in Nicaragua - Euro 1.511,00 -
Krippe Teilansicht unserer Krippe aus Wurzeln gestaltet

Zurück zur Übersicht